Man kann Grevet als Spiel verstehen. Daher gelten eine Reihe von Spielregeln.

Spiele sind immer umrahmt durch Grenzen der Zeit und des Raums.
Auch bei Grevet müsst Ihr Euch auch an eine Strecke und einen Zeitrahmen halten. In diesem festen Rahmen ist jedoch Ungewissheit angelegt, Verlauf und Ausgang des Spiels sind offen. Ein Spiel bietet Überraschungen. Man kann die Herausforderungen des Grevets mit Begriffen aus der Theorie des Spiels als agộn (fairer Wettkampf), alea (Auslieferung an den Zufall), mimicry (Hineinschlüpfen in eine Rolle) und ilinx (Erfahrung von Rausch durch Ermüdung) beschreiben.

Eigene Verantwortung

Alle Teilnehmer*innen fahren auf eigene Verantwortung. Im Falle eines Schadens an sich selbst (z.B.: Sturz), Material oder Dritten haftet jede*r Teilnehmer*in für sich als handelnde Person selbst. Jede*r Teilnehmer*in muss Haftpflicht versichert sein, sei es über einen Verband oder durch eigene, private Versicherung.


Eigene Muskelkraft

Die gesamte Strecke muss mit eigener Muskelkraft gefahren werden und es sind lediglich unmotorisierte Fahrräder zugelassen.


Selbstversorger

Alle Teilnehmer*innen müssen sich auf der gesamten Strecke selbst versorgen und dürfen keine Hilfe von Begleitfahrzeugen oder Betreuern erhalten.

Hilfe durch andere Teilnehmer*innen ist in Notsituationen allerdings erlaubt. Dazu zählen z.B Stürze oder Hilfe bei medizinischen Notfällen, oder schwerwiegenden Defekten wie z.B. Speichenriss (Reifendefekt oder defekte Schaltung gehört nicht dazu).

Helmpflicht

Es herrscht Helmpflicht. Ohne Ausnahmen.

StVO

Während der gesamten Veranstaltung ist die StVO zu befolgen. Ausschilderungen sind zu beachten, wie auch die Benutzungspflicht von gekennzeichneten Radwegen.

Licht

Eine funktionierende Lichtanlage ist stets mitzuführen. Bei Nachtfahrten muss diese stets eingeschaltet sein. Das Mitführen einer zweiten Lichtquelle wird empfohlen, sowie das Tragen von Kleidung mit Reflektoren.

Rücksicht

Abseits der Straße ist ebenfalls auf andere Wegnutzer*innen Rücksicht zu nehmen!


Startgebühr Und Rücktritt

Der Start ist nur nach Anmeldung und Bezahlung der Antrittsgebühr möglich. Eine Rückerstattung ist nach der Anmeldung nicht mehr möglich. Der Veranstalter ist dazu berechtigt, einzelne Events auf Grund von höheren Mächten abzusagen (z.Bsp.: Unwetter, neuen Vorschriften, etc.).



StreckeNnachweis

An den Checkpoints sind Fotos mit Fahrrad und/oder Fahrer*in zu machen, die anschließend mit einem Streckennachweis (.gpx Datei per E-Mail) zugesendet werden.




Zuwiderhandlungen können zum Ausschluss führen.

Mit dem Start erkennen alle Teilnehmer*innen die vorliegenden Regeln an.