Auf Euch warten in Bayern, Berlin, im Odenwald und Rheinland jeweils vier Herausforderungen

Die Strecken bewegen sich im Bereich von 115 bis 400 Kilometer. In Bezug auf ihre Leistungsanforderungen stellen sie jeweils das Pendant zu den klassischen Randonneur-Distanzen auf Asphalt (200, 300, 400 und 600 Kilometern) dar.

BAYERN

GREVET #1

01. April –23. April
Amper-Ursprung Erkundung
140 km / 900 hm

Wir erkunden das obere Amper Tal von Dachau bis zum Ursprung im Ammersee und folgen kleinen Trails entlang des Flusses. Dabei erhaschen wir immer wieder Ausblicke auf die Berge, die bei den noch folgenden Grevets erklommen werden. Die Tour ist dabei relativ flach gehalten – zu der Jahreszeit sicher eine gute Idee.

GREVET #2

06. Mai – 28. Mai
Beam Me Up – Ammersee Umrundung
155 km / 1500 hm

Wir umrunden den Ammersee auf den schönsten Schotterpassagen und die Ausblicke reichen bis zum höchsten Berg Deutschlands. Auf dem Weg gibt es Trails und wir kommen sogar an Teufelsküche vorbei und befinden uns zum Schluss auf den Spuren des allerersten Bayern-Grevets.

GREVET #3

03. Juni – 25. Juni
Bayerisches Voralpenland
200 km / 2600 hm

Vom Hohen Peißenberg aus haben wir einen wunderbaren Blick zu dem, was uns noch erwartet: ein kleiner Teil der Ammergauer Alpen und der wunderschön gelegene Staffelsee. Zwischendurch können wir mit gutem Auge und guter Sicht bis nach Füssen schauen und mit scharfem Blick das Schloss Neuschwanstein erspähen.

GREVET #4

1. Juli – 23. Juli
Karwendel, Wetterstein und Ammergauer Alpen
260 km / 4000 hm

Auf dieser Tour fahren wir mitten durch drei der markantesten und schönsten Bergketten von Deutschland. Das atemberaubende Karwendel, das Dach von Deutschland, die Zugspitze und am Ende den schönen Naturpark Ammergauer Alpen. Hier reiht sich Highlight an Highlight.

BERLIN

GREVET #1

31. März- 23. April
Ikarus 150 km / 900 hm


Wer bei seinen Höhenflügen der Sonne zu nahe kommt, wird von dieser zugrunde gerichtet. Diese Lehre aus der antiken Mythologie verwirklichte sich für den Flugpionier Otto Lilienthal (1848-1896) auf tragische Weise. Wir erkunden Stationen seines Wirkens und testen dabei unsere eigenen Grenzen aus.

GREVET #2

05. Mai – 28. Mai
Die Eiserne Stadt 200 km / 1000 hm

Wie der Minenplanet eines Weltraumepos liegt sie da: die zerschossene, unwirtliche und ruinierte Stadt im Osten. Wir erforschen Kieskegel, Schotterpisten und Erzgruben

GREVET #3

09. Juni – 02. JuLI
Terra Uker 300 km / 1500 hm


Wir durchstreifen die westlich der Oder gelegene Seen- und Moränenlandschaft des Nordens. Dabei erkunden wir von Endmörenenkämmen über Steinschlägerhügel bis hin zu ehemaligen VEB Schotterwerken zugleich auch die Geschichte des Schotterns.

GREVET #4

07. Juli – 30. Juli
Reise zum unbedeutendsten Punkt der Erde
400 km / 1300 hm

Let’s face it: Die Pole sind bereits erforscht, die Tiefsee und der Weltraum durchdrungen, die Abgründe der Seele sondiert und das Unsichtbare wurde sichtbar gemacht. Alles, was unserer Generation bleibt, ist die Erforschung des absolut Unwesentlichen. Wir brechen daher auf zu einer Sisyphosreise zum unbedeutendsten Punkt der Erde auf.

Odenwald

GREVET #1

01. April – 28. April
Über Stuhl und Stein
115 km / 1750hm

Die Erste Runde führt euch auf unsere zwei Hausberge. Genieße den Ausblick auf Heidelberg und lass dir Zeit! Es lohnt sich immer wieder kurz innezuhalten und den Blick über die Berge schweifen zu lassen, die du in den nächsten Wochen noch näher erkunden wirst.

GREVET #2

29. April- 26.Mai
Hoch hinaus
180km / 2300hm

Auf dem Weg zu den schönsten, bizzarrsten oder höchsten Türmen des Odenwalds darfst du den Odenwald von innen aber auch von außen bewundern und dafür ausnahmsweise ein paar flache Strecken genießen. Aber Achtung! Der Weg den du für die Aussicht auf den Türmen gehen musst, ist in die Höhenmeter nicht mit einberechnet!

GREVET #3

27. Mai – 23. Juni
Spiel mit dem Feuer
200 km / 4000 hm

Wusstet ihr dass es im „Wald der Sagen“ einige schlummernde Vulkane gibt? Um diese zu erreichen wirst du sowie deine Beine ordentlich gefordert. Am Ende darfst du die Aussicht vom höchsten Punkt des Odenwalds genießen und danach rollst du (fast) flach wieder zurück nach Heidelberg.

GREVET #4

24. Juni – 21. Juli
Collecting Castles
300km / 4400hm

Das Heidelberger Schloss ist weltweit bekannt. Aber sich nur ein Schloss anzuschauen wäre ja langweilig. Wie viele Schlösser wir sehen werden verraten wir an dieser Stelle noch nicht aber der Weg führt dich tief in den Odenwald sowie kurz in den Kraichgau. Am Ende dürfen alle, die diese Strecke finishen, sich König:in des Odenwalds nennen.

Rheinland

GREVET #1

01. April – 24. April
Kapellentour 130 km / 1.500 hm

Der Prolog schlägt lange Schneisen durchs Linksrheinische. Highlights sind eine dem heiligen Nikolaus von Flüe gewidmete eindrucksvolle Feldkapelle, der Schillerstein und ein Heidentempel. Es wird hier also fast jeder seine persönliche Pilgerstätte finden.

GREVET #2

05. Mai – 28. Mai
Rheinische Streifzüge
160 km / 2.200 hm

Cross und quer durch den wilden Westerwald und das Siebengebirge führt Euch dieser Grevet. Entlang von Talsperren und Seen, über alte Bahntrassen und vorbei an idyllisch gelegenen Schlössern, Burgen, sowie römischen Spuren schlängeln wir uns Richtung Süden.

GREVET #3

09. Juni – 02. Juli
Eifel Atomar
200 km / 3.000 hm

Achuntg: radioaktiv! Diese Route verbindet die geplante Wiederaufbereitungsanlage Pommerbachtal, den Fliegerhorst Büchel und den Regierungsbunker Ahrweiler. Ist Eure persönliche Halbwertszeit lang genug dafür?

GREVET #4

01. Juli – 23. Juli
Krönungsweg
300km / 3500 hm

Der Weg in den Grevet-Olymp ist lang und steinig: Zum Teil der Zeremonie gehört das Absolvieren des Krönungsweges. Die alte Handels- und Heerstraße Richtung Aachen führte bereits die Karolinger-Kaiser zur Reichskrone.

Kürbiskernschnitzeljagd Graz – Wien

260km / 4000 hm

Der erste Grevet komplett in Österreich! Die Route verbindet das Beste aus der Steiermark und aus Wien – Kürbisse und Schnitzel – in einer Kürbisschnitzeljagd! Die Route eignet sich perfekt als Warmup für den Supergrevet. Und wie man es von Österreich erwartet, geht es stetig bergauf – bergab. Einmal quer durch das Randgebiet der östlichen Zentralalpen von Graz nach Wien.

“He host kehrt… a Grevet in da Steiermark… foarma do mit? sia he des wir geil!”

800 km / 6000 hm
Start: 26. August ’23

Mit der ’22er Austragung haben wir diesen vergessenen Radklassiker als Gravelversion neubelebt. Dieses Jahr habt Ihr erneut die Chance : Seid gespannt auf eine aufregende Reise zwischen zwei alten europäischen Metropolen! Mit der Distanzradfahrt Wien-Berlin (zuerst 1893) lassen wir einen Radklassiker aus der Zeit vor der Asphaltierung wiederaufleben. In nur 31h Fahrzeit legte damals der Sieger Josef Fischer die Strecke auf breiten Reifen und mit Rennbügel zurück. Er bewies den begeisterten Massen in beiden Kaiserstädten damit die Leistungsfähigkeit des Fahrrads. Wer braucht da eigentlich noch Autos?

Grevet Camp Harz

Herbst 2023

Genieße ein langes Wochenende in einem der besten Gravelreviere Deutschlands! Deine Harzreise führt Dich über die Gipfel des höchsten Gebirges Norddeutschlands. Du durchquerst dabei klaffende Schluchten, fährst entlang glasklarer Seen und durch kahle Borkenkäfer-Mondlandschaften. Wir kümmern uns dabei um Deine Unterbringung & Verpflegung, sodass Du Dich für einige Tage ganz aufs Graveln und eine gute Zeit konzentrieren kannst.