Auf Euch warten in Berlin und Dresden jeweils vier Herausforderungen

Die Strecken bewegen sich im Bereich von 150 bis 330 Kilometer. In Bezug auf ihre Leistungsanforderungen stellen sie daher das Pendant zu den klassischen Randonneur-Distanzen auf Asphalt (200, 300, 400 und 600 Kilometern) dar.

DDR-Massenmittelpunkt & Höhepunkt Brandenburgs

Unternimm gleichzeitig eine Reise in die Vergangenheit und entdecke Berge in der topfflachen Ebene!

Der Jäger Abschied

Bei gutem Wetter kannst du hier Riese Rübezahls Vorgarten von Vulkankegeln bis zum legendären Jeschken erspähen


Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

Die von Gewässern durchzogenen wildromantischen Buchenwälder der Schorfheide haben Biber, Seeadler und Kranich zur Heimat gewählt. Wellige und abwechslungsreiche  Endmoränenlandschaften fordern Euch hier durch stetes Auf und Ab.

Hinterm Mond

Erkunde vom schönen Elbflorenz aus die Eis- und Endzeitlandschaft Brandenburg! Bevor Du die geschundene Kraterlandschaft erreichst, musst Du jedoch steile Berge überwinden

Tag am Meer

Nutze die langen Tage um die Sommersonnenwende
 für eine Umrundung des Binnenmeer im Nordern Berlins

Drei(ßig) Zinnen

Achtung: starker Wellengang! Im deutsch-böhmischen Grenzgebiet erwarten dich die schönsten Felsentäler der Sächsischen Schweiz und Oberlausitz. Sandsteinfelsen, laaaaaange waldige Abfahrten und die „Drei(ßig) Zinnen“ der Region mit Panorama entlohnen die Anstrengung.

Durch die Bergwerke Sibiriens

Das steppenartige und verwüstete Ödland um die ehemaligen Tagebauten der Lausitz bieten die passende Kulisse für Eure Abschlussprüfung. Es wird hart!

Euer Ziel- und Umkehrpunkt wird Sibirien sein.

Belvedere-Express

Die Strecke komprimiert die Vielfalt von Mittelsachsen auf einen Tag. Die blauen Adern des Gebirges, Stauseen, romantische Flusstäler, dutzende alte Bahntrassen sowie Blicke ins verbotene Nachbar-Land.